Beste Kreditkarten im Februar 2024

Zuletzt aktualisiert am 27.02.2024
Von den auf dieser Seite aufgeführten Produkten erhalten wir von den Anbietern eine Vergütung. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten. Die Vergütungen beeinflussen jedoch nicht die Bewertungen, die davon unabhängig sind.

Bei der Auswahl einer Kreditkarte spielen viele Faktoren eine Rolle. Nicht jede Karte, ist tatsächlich auch immer geeignet. Entscheidend sind die eigenen Anforderungen, die bestimmen, welche Kreditkarte die richtige Wahl ist. Auf dieser Seite sind die besten Kreditkarten aufgelistet, die von unserem Team herausgesucht und verglichen wurden. Um Ihnen die Suche zu vereinfachen, haben wir die wichtigsten Informationen übersichtlich aufgeführt und zusammengefasst.

Consors Finanz Mastercard

Bewertung:
4.7/5
Jährliche Gebühr:
0.00 Euro
Einstiegsbonus:
Startbonus in Höhe von 75 Euro
Vorteil:
Zinsfrei für 90 Tage

  • Mit der Karte hat man als Inhaber einen Verfügungsrahmen von bis zu 5.000 Euro
  • Die Karte ist dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Zinsfreie Einkäufe sind für bis zu 90 Tagen möglich. Dies ist der Fall, wenn man eine quartalsweise Abrechnung auswählt. Wenn man nach Ablauf des Quartals 100% der Schulden bezahlt, fallen auch keine Sollzinsen an.
  • CashClick: Mit der Kreditkarte kann man Geld auf das eigene Girokonto überweisen.
  • Schnelle Bearbeitung der Antragsstellung

Vorteile
  • Grundsätzlich kostenlos, da keine Jahresgebühr für die Kreditkarte anfällt
  • Attraktives Startguthaben (75 Euro); entsprechenden Voraussetzungen sind gut zu erfüllen
  • Rückzahlung von Kreditbeträgen in Monatsraten möglich
Nachteile
  • kein Cashback oder sonstige Prämien
Bewertung:
4.6/5
Jährliche Gebühr:
0.00 Euro
Einstiegsbonus:
n/a
Vorteil:
Cashback und Ermäßigungen

  • Für die Kreditkarte wird keine Jahres- bzw. Kartengebühr fällig
  • Der Antrag auf die Extra Kreditkarte wird schnell geprüft. Die Bestätigung erhält man in der Regel noch am selben Tag.
  • Es ist ein zinsfreies Zahlungsziel von bis zu 7 Wochen möglich. Damit ist gemeint, dass man Rechnungen mit der Kreditkarte bezahlen kann und dieser Betrag zinslos erst bis zu 7 Wochen danach vom Konto abgebucht wird.
  • Es wird für jeden Kunden individueller Kreditrahmen festgelegt.
  • Bei Bargeldabhebungen fallen Gebühren in Höhe von 3% an (mindestens 3 Euro).

Vorteile
  • Karteninhaber erhalten Zugang zum Extra Club. Dieser bringt verschiedene Vorteile und Ermäßigungen bei Reisebuchungen und anderen Anbietern (z.B. Flink) mit
  • Für die Karte fällt keine Jahresgebühr an
  • Schnelle Antragsbearbeitung
Nachteile
  • Für die Extra Kreditkarte gibt es keinen automatischen Lastschrifteinzug. Offene Posten sind zu überweisen
  • Gebühr für Bargeldabhebung liegt bei 3% (mindestens 3 Euro)
Bewertung:
4.3/5
Jährliche Gebühr:
48.00 Euro
Einstiegsbonus:
5.000 Honors Punkte Willkommensbonus
Vorteil:
Punkte sammeln beim Einkaufen

  • Die Hilton Honors Kreditkarte ist eine der wenigen Kreditkarten in Deutschland, die über ein Hotelbonusprogramm (Programm: Hilton Honors) verfügt
  • Mit jedem Einkauf kann man Punkte sammeln. Für jeden mit der Kreditkarte ausgegebenen Euro erhält man 1 Punkt, für jeden ausgegebenen Euro bei einem Hilton Hotel erhält man 2 Punkte
  • Als Karteninhaber erhält man 25 % Rabatt auf Speisen und Getränke in Hilton Hotels
  • Durch die Kreditkarte erhält man den "Gold Status" beim Hilton Bonusprogramm. Dieser beinhaltet Zimmerupgrades, Late Check-Outs und kostenloses Frühstück in den Hilton Hotels.
  • Wenn man die Hilton Honors Kreditkarte in Kombination mit einem Girokonto bei der DKB nutzt, kann fast weltweit kostenlos Bargeld abgehoben werden.

Vorteile
  • Automatische Teilnahme am Bonusprogramm der Hilton Gruppe
  • Teilrückzahlung von offenen Posten ist möglich (nach Prüfung)
  • Optional lässt sich noch ein Reise-Versicherungspaket für 35 Euro dazubuchen (Auslandskrankenversicherung, etc.)
Nachteile
  • Für die Karte wird eine Jahresgebühr in Höhe von 48 Euro fällig
  • Kostenloses Bargeldabheben ist nur möglich, wenn man bei der DKB ein Girokonto hat
Bewertung:
4.1/5
Jährliche Gebühr:
0.00 Euro
Einstiegsbonus:
n/a
Vorteil:
2% Cashback

  • Es gibt bei der bunq Karte keinen Kreditrahmen. Die Karte funktioniert als Debitkarte. Ausgaben mit der Karte sind also in Höhe des Kontostandes des verknüpften Kontos begrenzt.
  • Bietet Nutzern unterschiedliche Abomodelle an
  • Nutzer mit einem Abo „Easy Green“ erhalten 2% Cashback für Zahlungen für öffentliche Verkehrsmittel. „Easy Green“ und „Easy Money“ Nutzer erhalten 1% Cashback für Zahlungen in Restaurants und Bars.
  • Beim kostenlosen Abo ist lediglich eine virtuelle Kreditkarte enthalten. Eine physische Kreditkarte gibt es nur bei Abschluss eines kostenpflichtigen Abos bei der Bank.

Vorteile
  • Virtuelle Karte ist kostenlos verfügbar
  • Cash Back Funktionen (aber nur bei kostenpflichtigen Abos)
Nachteile
  • Keine kostenlose physische Karte (kostenpflichtig verfügbar)
  • Keine klassische Kreditkarte, da die Karte wie eine Debitkarte funktioniert
  • Bei der kostenlosen Variante sind kostenlose Bargeldabhebungen nicht möglich

Einführung in das Thema Kreditkarten

Was ist eine Kreditkarte?

Mit einer Kreditkarte können Besitzer Produkte oder Dienstleistungen online oder lokal in einem Geschäft erwerben. Hierbei wird der Kaufpreis nicht direkt vom Konto gebucht, sondern dies erfolgt verzögert. Der Kreditkartenbesitzer erhält folglich einen kurzfristigen Kredit vom Kreditkartenherausgeber.

Der Geldbetrag wird anschließend nach einem festgelegten Zeitraum (häufig zwischen vier und acht Wochen) vom Konto des Karteninhabers abgebucht. In diesem Zeitraum fallen keine Zinsen an. Sie haben also die Möglichkeit, mithilfe einer Kreditkarte kostenlos später zu zahlen. Zinsen fallen jedoch an, wenn auf ihrem Konto nicht genug Geld vorhanden ist, um den Geldbetrag an das Kreditkartenunternehmen zu zahlen.

Wie läuft die Zahlung mit einer Kreditkarte ab?

  1. Bezahlung mit einer Kreditkarte: Wenn Sie etwas online bei einem Shop erwerben, geben Sie ihre Kreditkarteninformationen (Kreditkartennummer etc.) beim Check-Out an. Wenn Sie etwas in einem Geschäft kaufen, nutzen Sie die Karte einfach beim Bezahlen an einem Kartenlesegerät.
  2. Bezahlung des Verkäufers: Der Verkäufer erhält vom Kreditkartenherausgeber den geforderten Kaufpreis. 
  3. Sie bezahlen: Nach ca. einem Monat taucht die Transaktion nun in ihrer Kreditkartenabrechnung auf und der Geldbetrag wird von ihrem Konto eingezogen.

Welche Prämien kann man mit einer Kreditkarte erhalten?

Einer der wichtigsten Vorteile einer Kreditkarte ist, dass man Prämien erhalten kann, wenn man mit der Karte Geld ausgibt. Bei den Prämien kann man grundsätzlich zwischen "Cash Back", "Punkten" und "Meilen" unterscheiden.

Cash Back: Bei einer Kreditkarte mit Cash Back erhält der Karteninhaber für jede Transaktion, die er mit der Karte tätigt, einen bestimmten Prozentsatz vom Kaufpreis wieder. Ein Beispiel hierfür ist z.B. eine Cash Back Funktion in Höhe von 2% auf Ausgaben bei Tankstellen. Wenn ein Inhaber einer Kreditkarte mit dieser Funktion für z.B. 80 Euro Diesel bei einer Tankstelle erwirbt, erhält er 2% (1,60 Euro) vom Kreditkartenunternehmen wieder zurück.

Kreditkarten Punkte: Die meisten Kreditkarten stellen den Nutzern ein eigenes Punktesystem zur Verfügung. Hierbei erhält der Nutzer für jeden Euro, der mit der Kreditkarte bezahlt wird, eine bestimmte Anzahl an Punkten. Häufig sind dies pro ausgegebenen Euro ca. 1 bis 3 Punkte. Diese Punkte sammelt der Karteninhaber und kann diese anschließend für Vergünstigungen oder Ähnliches nutzen.

Meilen: Alternativ gibt es noch Kreditkarten, bei denen die Nutzer für jeden ausgegebenen Euro eine bestimmte Anzahl an Meilen erhalten. Diese Meilen lassen sich dann für Vergünstigungen bei Flügen und Reisen nutzen. Teilweise ist es auch möglich, gesammelte Kreditkarten Punkte (siehe oben) in Meilen umzutauschen.

Wie lassen sich Kreditkarten Punkte maximieren?

Wenn Sie sich für eine Kreditkarte mit einem Bonusprogramm entschieden haben, können Sie den Punktestand jederzeit in ihrem Account überwachen. Damit Sie möglichst viele Kreditkarten Punkte sammeln, ist es entscheidend, dass Sie Karte möglichst oft zum Bezahlen einsetzen. Denn immer dann, wenn die Karte zum Einsatz kommt, erhalten Sie auch Punkte für den jeweiligen Einkauf. Im Hinblick auf die Maximierung der Punkte ist insbesondere auch darauf zu achten, ob es besondere Punkte-Aktionen gibt. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn der Kreditkartenherausgeber für den Kauf von Waren bei einem bestimmten Geschäft extra viele Punkte gibt (z.B. für jeden Euro gibt es 3 Punkte). Hierdurch lassen sich schnell viele Extrapunkte sammeln.

Nicht nur beim Sammeln lassen sich die Kreditkarten Punkte maximieren, sondern auch beim Einlösen. Kreditkarten Punkte können Sie sich als eine Art alternatives Zahlungsmittel vorstellen. Dies bedeutet, dass die Punkte einen bestimmten Wert haben, den Sie auch in Euro umrechnen können. Ein Punkt sollte hierbei immer mindestens ca. 1 Cent entsprechen. Beim Einlösen der Kreditkarten Punkte stehen Ihnen häufig verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Hierbei kann es sich beispielsweise um folgende Optionen handeln: Vergünstigungen bei Einkäufen, Rabatte bei Reisen, Flugmeilen oder Cashbacks. Damit Sie das Maximale aus Ihren Kreditkarten Punkte herausholen, sollten Sie darauf achten, welchen Wert die Punkte bei der jeweiligen Option darstellen. 

Häufig lassen sich Punkte beispielsweise sehr sinnvoll für Ermäßigungen bei Flügen und Hotelbuchungen nutzen. Dann kann es schnell sein, dass ein Kreditkarten Punkt nicht nur einen Wert von 1 Cent hat, sondern einen deutlich höheren Wert aufweisen kann. Dadurch lassen sich Reisen stark vergünstigt buchen.

Wie kann ich eine Kreditkarte beantragen?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten für die Beantragung einer Kreditkarte. Zu den Optionen gehören: Online, per Telefon oder per E-Mail bzw. Post. Am einfachsten ist jedoch die erste Möglichkeit. Ein Online-Antrag für eine Kreditkarte ist bereits in wenigen Minuten abgeschlossen. Hierfür müssen Sie auf der Website des jeweiligen Herausgebers der Kreditkarte lediglich ein paar Informationen wie beispielsweise Ihre Kontaktdaten, Jahreseinkommen usw. angeben. 

Der Antrag wird anschließend von Kreditkartenunternehmen bearbeitet und geprüft. Bei manchen Kreditkarten dauert die Prüfung lediglich wenige Minuten und Sie erhalten anschließend direkt die Information, ob Sie für die Kreditkarte angenommen wurden oder nicht. Zu Teilen kann die Prüfung aber auch mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Vorteile & Nachteile einer Kreditkarte

Vorteile
  • Mit einer Kreditkarte können Punkte beim Einkaufen gesammelt werden
  • Kreditkarten bieten häufig zusätzliche Services wie beispielsweise Versicherungen bei Reisen
  • Mit einer Kreditkarte kann man die eigene Kreditwürdigkeit verbessern, wenn man die Schulden immer rechtzeitig tilgt
Nachteile
  • Zinsen bei Kreditkarten sind häufig höher als bei einem normalen Darlehen
  • Liegt ein hoher Kreditrahmen vor, besteht die Gefahr, dass zu viel Geld ausgegeben wird
  • Kreditkartenschulden können sich schlecht auf die Kreditwürdigkeit auswirken

Welche Zinsen fallen für eine Kreditkarte an?

Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte etwas erwerben, wird der Betrag an den Verkäufer zunächst vom Kreditkartenunternehmen bezahlt. Anschließend müssen Sie das Kreditkartenunternehmen bezahlen. Hierfür gibt es unterschiedliche Varianten, die sich je nach Kreditkarte unterscheiden. In der Regel wird mit dem Kreditkartenunternehmen ein Lastschriftverfahren vereinbart. Dies bedeutet, dass die offenen Beträge automatisch von Ihrem hinterlegten Konto eingezogen werden. Alternativ kann es auch sein, dass Sie vom Herausgeber eine Rechnung erhalten, die Sie anschließend manuell überweisen müssen.

Der Abrechnungszeitraum zwischen dem Kauf der Ware bzw. Dienstleistung und Ihrer Überweisung an das Kreditkartenunternehmen kann sich je nach Anbieter unterscheiden. Bei manchen Unternehmen ist der Betrag bereits nach wenigen Tagen auszugleichen, bei anderen erfolgt der Ausgleich erst nach ein paar Wochen. 

Wenn der Betrag zum vereinbarten Zeitpunkt vollständig zurückgezahlt wird, werden keine Zinsen fällig. Zinsen kommen jedoch ins Spiel, wenn keine vollständige Rückzahlung erfolgt. Dies kann entweder passieren, wenn das hinterlegte Konto nicht über ein entsprechendes Guthaben verfügt oder eine Vereinbarung vorliegt, die vorsieht, dass offene Posten nur in Raten zu tilgen sind. Bei dieser Konstellation fallen für die Schulden Zinsen an.

Welche Kreditkarten-Typen gibt es?

Das Spektrum an Kreditkarten ist sehr breit gefächert. Es gibt zahlreiche Kreditkarten, die sich hinsichtlich der Eigenschaften und Funktionen unterscheiden. Hierbei legen die Kreditkartenunternehmen für die Karten jeweils verschiedene Schwerpunkte. Das Angebot an Kreditkarten lässt sich daher in unterschiedliche Kategorien unterteilen, die im Folgenden zusammenfassend dargestellt sind.

Reise Kreditkarten

Das Thema Reisen spielt im Zusammenhang mit Kreditkarten eine ganz wichtige Rolle. Der offensichtliche Vorteil einer Kreditkarte ist, dass man mit dieser auch im Ausland flexibel zahlen kann. Mit einer normalen Debitkarte sind Zahlungen im Ausland nur zu Teilen möglich. Eine Kreditkarte sollte man daher im Ausland definitiv dabeihaben. Spätestens bei der Onlinebuchung einer Reise (Flug, Hotel, Mietwagen etc.) ist eine Kreditkarte jedoch unersetzlich. Um einen Zahlungsvorgang abzuschließen, benötigt man bei den meisten Anbietern eine Kreditkarte.

Ein weiterer zentraler Aspekt von Kreditkarten im Zusammenhang mit Reisen ist das Sammeln von Punkten bzw. Meilen und anderweitige Vergünstigungen. Das Sammeln von Punkten basiert auf einem eigenen Bonusprogramm des jeweiligen Kreditkartenunternehmens. Nutzt man die Karte für Ausgaben, erhält man Punkte für das Bonusprogramm. Diese Punkte lassen sich später in "Meilen" umtauschen. Diesbezüglich gibt es dann jeweils einen eigenen Wechselkurs (z.B. 1 Punkt im Bonusprogramm des Kreditkartenherstellers entspricht 1 Meile bei einer Fluggesellschaft). 

Vergünstigungen basieren darauf, dass das Kreditkartenunternehmen Rabatte oder Sonderkonditionen mit Reiseanbietern verhandelt. Beispielsweise erhält man bei manchen Kreditkarten ein Guthaben für Mietwagenunternehmen. Dies bedeutet, dass man als Karteninhaber beim jeweiligen Mietwagenunternehmen kostenlos ein Auto ausleihen kann und hierfür das Guthaben nutzen kann. Häufig gibt es auch Rabatte in Form von Preisabschlägen oder kostenfreien Upgrades bei Hotels. Mehr zu diesem Thema können Sie in unserem Reisekreditkarten Vergleich erfahren.

Zusätzlich gibt es auch Hotel Kreditkarten, die von Hotelketten herausgegeben werden. Mit einer solchen Karte erhalten Nutzer spezielle Rabatte bei der Buchung eines Zimmers oder andere kostenlose Annehmlichkeiten (z.B. Zimmer-Upgrades, Frühstück). Häufig sammelt man auch beim Bezahlen mit der Karte für andere Produkte Punkte für das jeweilige Bonusprogramm des Hotels. Diese lassen sich dann später für Buchungen einsetzen. Ein Beispiel hierfür ist die Hilton Honors Card.

Cash Back Kreditkarten

Eine weiterer Kreditkarten-Typ sind Cash Back Kreditkarten. Kernaspekt dieser Karten ist, dass Nutzer für Einkäufe mit der Karte einen bestimmten Prozentsatz des Rechnungsbetrages zurückerhalten ("Cash Back"). Wenn es bei einer Kreditkarte beispielsweise ein Cash Back Angebot i.H.v. 2% gibt und ein Karteninhaber 100 Euro bei einem Supermarkt ausgibt, erhält er vom Kreditkartenunternehmen 2 Euro wieder zurück. Diese Cash Back Regelungen können entweder für alle Käufe gültig sein oder sich auf bestimmte Produktgruppen oder Anbieter beziehen. Häufig gibt es beispielsweise Cash Back Angebote für Buchungen bei bestimmten Reiseanbietern. Vor der Auswahl einer Kreditkarte ist daher zu prüfen, welche Bereiche die Cash Back Regelung umfasst.

Kreditkarten mit einem geringen Zinssatz

Wie der Name bereits sagt, spielt das Thema "Kredit" eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit Kreditkarten. Erwirbt man als Karteninhaber etwas mit einer Kreditkarte, wird der Betrag zunächst vom Kreditkartenunternehmen bezahlt. Anschließend holt sich das Kreditkartenunternehmen diesen Betrag wieder vom Konto des Karteninhabers zurück. Das Kreditkartenunternehmen vergibt damit einen kurzfristigen Kredit. Wird der Betrag im festgelegten Zeitraum zurückgezahlt, fallen keine Zinsen an. Wenn dies nicht der Fall ist, fallen jedoch Zinsen für den Kredit an, die sich je nach Anbieter stark unterscheiden können. Bei manchen Kreditkarten stellt ein geringer Zinssatz den entscheidenden Vorteil dar. Dieser Form der Kreditkarten ist insbesondere für Personen geeignet, bei denen voraussichtlich jeden Monat ein bestimmter Kreditbetrag offen bleibt, der dann zu verzinsen ist.

Kreditkarten für kleine Unternehmen

Nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Unternehmen und kleine Unternehmen spielen Kreditkarten eine wichtige Rolle. Kreditkartenunternehmen bieten für Unternehmen und Selbstständige eigene Kreditkarten an, die sich bei manchen Aspekten von Kreditkarten für Privatpersonen unterscheiden. Im Kern ist die Funktionalität jedoch die Gleiche und ermöglicht es, schnell und flexibel online und vor Ort zu bezahlen. Kreditkarten für Selbstständige sind häufig so aufgebaut, dass diese den Anforderungen von Unternehmen besser entsprechen. Beispielsweise sind die Bonusprogramme anders strukturiert oder es werden längere Zahlungsziele eingeräumt.

Wie finde ich die für mich passende Kreditkarte?

  1. Anforderungen festlegen: Ausgangspunkt der Suche ist die Frage, wofür Sie eine Kreditkarte überhaupt benötigen und über welche Eigenschaften diese daher verfügen sollte. Kreditkarten lassen sich vielfältig einsetzen und bieten Vorteile in verschiedenen Bereichen. Beispielsweise kann es sein, dass Sie die Kreditkarte lediglich zum Online Shopping benötigen oder für eine anstehende Reise.
  2. Kreditkarten Kategorie: Aufbauend auf den definierten Anforderungen bzw. Eigenschaften der Kreditkarte können Sie bestimmen, welcher Kartentyp für Sie am besten passt. Das Angebot an Kreditkarten lässt sich u.a. in folgende Bereiche unterteilen: Cash Back Kreditkarten, Kreditkarten für Reisen und Kreditkarten mit geringen Zinssätzen (siehe oben).
  3. Detailanalyse: Die Kreditkarten, die Ihren Anforderungen entsprechen, können Sie nun im Detail analysieren. Informieren Sie sich über die wichtigsten Eigenschaften der jeweiligen Karte und greifen Sie hierbei auf alle verfügbaren Informationen wie beispielsweise Kostenstruktur, Bewertungen etc. zurück.
  4. Antrag stellen: Nun können Sie für die am besten passende Kreditkarte einen Antrag beim Kreditkartenunternehmen stellen.

Wie viele Kreditkarten sollte man haben?

Eine perfekte Anzahl an Kreditkarten gibt es nicht. Die richtige Anzahl an Kreditkarten hängt davon ab, wofür man die Karten benötigt und wo diese zum Einsatz kommen. Grundsätzlich sollte man jedoch zumindest eine Kreditkarte haben. Insbesondere im Hinblick auf die Themen Onlineshopping und Reisen führt hieran zumeist kein Weg mehr vorbei. Es kann jedoch auch sinnvoll sein, mehrere Kreditkarten zu besitzen.

Vorteile mehrerer Kreditkarten:

  • Flexibilität: Die meisten Kreditkarten können fast überall auf der Welt eingesetzt werden. Tatsächlich kann es aber auch passieren, dass bestimmte Kreditkarten nicht immer akzeptiert werden. In diesen Fällen ist es hilfreich zumindest eine weitere Kreditkarte als Backup dabei zu haben.
  • Vorteile nutzen: Die verschiedenen Kreditkarten können sich hinsichtlich der Bonusprogramme und Vorteilsprogramme stark unterscheiden. Manche Kreditkarten bieten Cashback Zahlungen für Einkäufe bei Flugreisen an, bei anderen gibt es Vergünstigungen bei Hotelbuchungen. Bei mehreren Kreditkarten kann man die beste Variante wählen, um die meisten Punkte zu sammeln bzw. die besten Vergünstigungen zu erzielen.
  • Höheres Kreditvolumen: Wenn das Kreditkartenunternehmen einen Kreditrahmen einräumt, steht einem ein Kredit zur Verfügung. Hat eine Person mehrere Karten, steht dem Karteninhaber auch mehr Kreditvolumen zur Verfügung.

Nachteile mehrerer Kreditkarten:

  • Gebühren: Bei manchen Kreditkarten fallen monatliche bzw. jährliche Gebühren an. Hat man mehrere Kreditkarten mit Gebühren, können sich die Kosten schnell aufsummieren.
  • Überblick verlieren: Besitzt man mehrere Kreditkarten und nutzt diese auch regelmäßig, kann es schnell passieren, dass man den Überblick über die Ausgaben verliert. Dies kann dazu führen, dass man Kredite aufnimmt, die man nicht mehr direkt zurückzahlen kann und dann entsprechend hohe Zinsen zahlen muss.

Wofür braucht man eine Kreditkarte?

Die Einsatzmöglichkeiten einer Kreditkarte sind sehr vielfältig und bieten Karteninhaber verschiedene Vorteile. Zu den gängigen Einsatzmöglichkeiten gehören u.a. die folgenden:

Normales Einkaufen: Wie eine Girokarte kann eine Kreditkarte für alle Einkäufe genutzt werden. Die gängigen Kreditkarten werden in der Regel bei allen Einzelhändlern akzeptiert. Kreditkarten lassen sich außerdem auch weltweit nutzen.

Kredit: Wie der Name bereits sagt, ist eine wesentliche Funktion einer Kreditkarte die Kreditvergabe. Beim Bezahlen mit einer Kreditkarte erfolgt die Vergabe eines kurzfristigen Kredits automatisch. Beim Einkaufen mit der Karte wird der Betrag zunächst vom Kreditkartenunternehmen bezahlt, erst verzögert zahlt der Karteninhaber den Betrag dann zurück.

Bargeldabhebung: Mit einer Kreditkarte können Karteninhaber Geld abheben. Dies kann entweder an einem Geldautomat oder teilweise auch bei Einzelhändlern erfolgen. Je nach Kreditkarte ist die Bargeldabhebung bei manchen Bankautomaten kostenfrei oder kostenpflichtig.

Online Shopping: Eine weitere gängige Einsatzmöglichkeit ist das Online Shopping. Häufig ist das Bezahlen mit einer Girokarte nicht möglich, weshalb man für Onlinekäufe eine Kreditkarte benötigt. 

Punkte sammeln: Kreditkarten bieten außerdem Vorteil, dass es bei vielen Karten die Möglichkeit gibt, an Bonusprogrammen teilzunehmen. Hiermit können die Karteninhaber bei jedem Einkauf Punkte sammeln und diese später für Vergünstigungen oder Ähnliches einsetzen.

Zahlungsmittel bei Reisen: Hält man sich in Deutschland auf, kommt man mit einer Girokarte zum Zahlungen zurecht. Beim Reisen ist es jedoch sinnvoll, eine Kreditkarte dabei zu haben, da diese weltweit akzeptiert wird. Eine Kreditkarte wird außerdem auch häufig bei Hotels oder der Buchung eines Mietwagens benötigt.

Bonitätsverbesserung: Wenn ein Karteninhaber die Rechnungsbeträge regelmäßig und fristgerecht zurückzahlt, kann sich dies positiv auf die Kreditwürdigkeit auswirken.

Welche Kosten fallen für eine Kreditkarte an?

Jahresgebühr - Einer der wichtigsten Faktoren beim Kostenvergleich von Kreditkarten ist die Jahresgebühr. Das Kreditkartenunternehmen berechnet hierbei für die Nutzung der Karte eine monatliche oder jährliche Gebühr an den Karteninhaber. Diese Gebühr ist unabhängig davon, wie oft oder ob, die Karte überhaupt genutzt wird. Häufig lässt sich die Kartengebühr jedoch vermeiden, indem man auf eine kostenlose Kreditkarte zurückgreift.

Bargeldabheben - Besitzt man Kreditkarte, wird diese zwar in der Regel direkt zum Bezahlen genutzt, es kann aber auch passieren, dass man mit der Karte Bargeld abhebt. Eine Kreditkarte hat hierbei den Vorteil, dass das Geldabheben in der Regel weltweit möglich ist. Je nach Kreditkarte kann es jedoch sein, dass für das Abheben eine Gebühr anfällt. Hierbei kann es sich um eine feste Summe (z.B. 3€ pro Abhebung) oder um einen prozentualen Betrag (z.B. 1% des Abhebungsbetrages) handeln. Bei vielen Kreditkarten ist es jedoch möglich, ohne Gebühr Geld abzuheben.

Auslandsgebühren - Ein weiterer potenzieller Kostenfaktor einer Kreditkarte sind Gebühren für Auslandstransaktionen. Damit ist gemeint, dass eine Gebühr anfällt, wenn die Kreditkarte im Ausland eingesetzt wird. Oftmals fällt dann eine Gebühr in Form eines Prozentbetrages von der Kaufsumme an. Beim Kostenvergleich der Kreditkarten sollte dieser Aspekt auch berücksichtigt werden, insbesondere wenn man gedenkt, die Karte oft im Ausland zu nutzen.

Zinsen - Zahlt man eine Kreditkartenabrechnung nicht rechtzeitig in voller Höhe zurück, fallen Zinsen an. Bei einer Kreditkarte können diese sehr hoch ausfallen (Zinssätze zwischen ca. 14% und 20% p.a.). Vergleicht man die Kosten der verfügbaren Kreditkarten, sollte man daher auch einen Blick auf die Zinssätze werfen.

Wie lassen sich Kreditkarten am besten vergleichen?

Bei einem Kreditkarten Vergleich sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Individuell ist jeweils zu bestimmen, auf welche dieser Faktoren besonders viel Wert gelegt werden sollte.

Jährliche Gebühr: Die Kosten sind eine der wichtigsten Beurteilungskriterien für Kreditkarten. Es ist daher bei jeder Kreditkarte zu prüfen, ob für diese Jahresgebühren anfallen oder nicht. In der Regel gilt der Grundsatz, dass die Kreditkarte so günstig sein sollte, wie nur möglich. Dennoch ist es in manchen Fällen sinnvoll, eine Kreditkarte mit Jahresgebühr zu nutzen, wenn sich hieraus andere Vorteile (z.B. Teilnahme an Bonusprogrammen) ergeben.

Akzeptanz: Überprüfen Sie, wo die Kreditkarte akzeptiert wird. Die meisten Kreditkarten können an den meisten Stellen problemlos genutzt werden. Trotzdem ist dieser Aspekt zu berücksichtigen. Visa und Mastercard werden beispielsweise in der Regel weltweit akzeptiert.

Zinsen: Ein weiterer Faktor sind die Zinssätze. Zinsen fallen immer dann an, wenn die Kreditkartenabrechnung nicht rechtzeitig beglichen wird. Vergleichen Sie sowohl den Sollzins als auch den effektiven Jahreszins.

Bonusprogramme: Im Vergleich zu Girokonten bieten Kreditkarten häufig die Möglichkeit, an eigenen Bonusprogrammen teilzunehmen. Hiermit können die Karteninhaber automatisch Punkte sammeln, wenn sie die Karte für Einkäufe nutzen. 

Bargeld abheben: Wenn Sie planen, Bargeld von der Kreditkarte abzuheben, beachten Sie die potenziellen Gebühren, die dafür anfallen könnten. Manche Kreditkarten bieten kostenfreie Bargeldabhebungen an.

Was passiert, wenn man eine Kreditkarte nicht benutzt?

Die genauen Auswirkungen sind von Karte zu Karte unterschiedlich. In den meisten Fällen sind die Auswirkungen jedoch gering und die Nichtnutzung hat keine relevanten Nachteile. Viele Karteninhaber nutzen eine Kreditkarte nur sporadisch, beispielsweise im Urlaub. Wenn die Karte anschließend für ein paar Monate nicht genutzt wird, hat dies keine Auswirkungen und die Karte kann anschließend wieder normal genutzt werden. Zu beachten ist jedoch, ob es sich um eine kostenlose Kreditkarte oder eine Karte mit Jahresgebühr handelt. Fallen für die Kreditkarten jährliche Kosten an, sind diese unabhängig von der Nutzung zu bezahlen. Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass alle offenen Posten beglichen sind, sodass keine Zinsen für Kredite vom Kreditkartenunternehmen anfallen. 

Kreditkarten mit den besten Einstiegsangeboten

Anbieter Jährliche Grundgebühr Einstiegsbonus
Consors Finanz Mastercard 0,00 Euro Neukunden können einen Einstiegsbonus in Höhe von 75 Euro erhalten. Dieses Angebot ist nur verfügbar, wenn Neukunden bis zum 31. März 2024 mindestens fünf mal mit der Karte einen Umsatz tätigen und der Gesamtumsatz bei mindestens 300 Euro liegt.
Hilton Honors Card 48,00 Euro Als Willkommensbonus erhalten Neukunden 5.000 Honors Punkte für das Bonus Programm der Hilton Hotels.
Top10Check.com